Photovoltaik
31.10.2016

Tesla-Chef Musk präsentiert Solar-Dächer

Foto: Tesla
Tesla-Mastermind Elon Musk zeigt stolz eine PV-Ziegel von Solarcity

Der Elektroauto-Pionier führt Photovoltaik-Dachziegel vor und wirbt gleichzeitig für die umstrittene Übernahme des Herstellers Solarcity.

Der Milliardär und Tesla-Gründer Elon Musk stellte am Freitag seine Vision eines Grünenergie-Kreislaufs fürs moderne Eigenheim vor: Photovoltaische Dachziegel des Solarmodul-Herstellers Solarcity sollen den Strom produzieren, die markeneigene Hausbatterie Powerwall soll ihn speichern und der Tesla vor der Tür soll mit ihm fahren. In den Panasonic Studios von Los Angeles präsentierte Musk das vollständige System. Vier Schau-Häuser waren mit den Ziegeln gedeckt, die Musk einzeln vorführte, zum Finale glitten die E-Autos fahrerlos aus der Garage.

Anzeige*

Die Show macht deutlich: Musk will keinen weiteren Zweifel an seiner Übernahme von Solarcity, der Firma seiner Cousins. Das Projekt steht seit seiner Ankündigung in der Kritik, denn das seit 2011 Schulden machende Solar-Unternehmen gehört nicht nur Musks Cousins, er selbst sitzt im Aufsichtsrat. 

Ob die jetzt präsentierten Sonnenstrom-Schindeln das Risikogeschäft retten werden ist unklar. Tatsächlich ist die Idee nicht so neu, wie der schillernde Auftritt in Los Angeles es vermuten lässt. In der Vergangenheit sind schon einige Unternehmen an der Markteinführung gescheitert, da die Effizienz der Photovoltaik-Ziegel nie an herkömmliche Solarpaneele heranreichte.

 

Im aktuellen November-Heft von bizz energy finden Sie im Übrigen ein ausführliches Portrait des umtriebigen Unternehmers Elon Musk. 

Tim Lüdtke
Keywords:
Elon Musk | Solarcity | Solarpaneele | Tesla | Photovoltaik
Ressorts:
Technology | Markets

Neuen Kommentar schreiben

 

bizz energy Dezember 2017/Januar 2018

Die aktuelle Ausgabe gibt es ab dem 14.12. am Kiosk oder bei unserem Abonnentenservice unter (Mail:bizzenergy@pressup.de) sowie als E-Paper bei iKiosk oder Readly.

 
 

bizz energy Research

Welche Stellschrauben können Sie drehen, um Ihren Bestandswindpark zu optimieren?
Mithilfe des interaktiven Datentools von bizz energy Research sehen Sie die Effekte auf den Netto-Cashflow.


Link zum Cashflow-Rechner von bizz energy Research