Grüne Mobilität
17.11.2015

Autobauer Kia fährt in grüne Zukunft

foto: flickr/ Revolve Eco-Rally
Hyundai ix35 hydrogen fuel cell car.

Koreanischer Konzern veröffentlicht Fünf-Jahres-Plan: Bis 2020 „den Markt emissionsarmer Fahrzeuge anführen“.

In den kommenden fünf Jahren will die Tochter des koreanischen Hyundai-Konzerns insgesamt 10,2 Milliarden US-Dollar in die Entwicklung grüner Auto-Modelle stecken. Bis 2020 sollen insgesamt elf Pkw auf dem Markt sein, die Strom oder Wasserstoff tanken oder Hybridmotoren haben.

Anzeige*

2020 will Kia unter anderem 1.000 Brennstoffzellen-Pkws mit einer Reichweite von bis zu 800 Kilometern auf den Markt bringen und die Massenproduktion anschließend kontinuierlich steigern.

Der zuständige Kia-Manager, Ki-Sang Lee, sagte dazu: „Auf dem Weltmarkt steigt mit dem erwarteten Anstieg des Ölpreises die Nachfrage nach elektrischen Modellen.“  Deshalb erwartet der Konzern einen großen Markt für Stromer und Hybride.

Jana Kugoth
Keywords:
Kia | Japan | grüne Mobilität | Hybrid | Brennstoffzelle | Wasserstoff | E-Mobilität | 2020 | Hyundai
Ressorts:

Neuen Kommentar schreiben

 

bizz energy September-Ausgabe 2017

Die neue bizz energy gibt es ab sofort am Kiosk oder bei unserem Abonnentenservice unter bizzenergy@pressup.de.

 
 

bizz energy Research

Individuell zugeschnittene Studien
und differenzierte Analysen sowie
kurze Reports.


Weitere Informationen finden Sie auf der Website von bizz energy Research