Grüne Mobilität
17.11.2015

Autobauer Kia fährt in grüne Zukunft

foto: flickr/ Revolve Eco-Rally
Hyundai ix35 hydrogen fuel cell car.

Koreanischer Konzern veröffentlicht Fünf-Jahres-Plan: Bis 2020 „den Markt emissionsarmer Fahrzeuge anführen“.

In den kommenden fünf Jahren will die Tochter des koreanischen Hyundai-Konzerns insgesamt 10,2 Milliarden US-Dollar in die Entwicklung grüner Auto-Modelle stecken. Bis 2020 sollen insgesamt elf Pkw auf dem Markt sein, die Strom oder Wasserstoff tanken oder Hybridmotoren haben.

Anzeige*

2020 will Kia unter anderem 1.000 Brennstoffzellen-Pkws mit einer Reichweite von bis zu 800 Kilometern auf den Markt bringen und die Massenproduktion anschließend kontinuierlich steigern.

Der zuständige Kia-Manager, Ki-Sang Lee, sagte dazu: „Auf dem Weltmarkt steigt mit dem erwarteten Anstieg des Ölpreises die Nachfrage nach elektrischen Modellen.“  Deshalb erwartet der Konzern einen großen Markt für Stromer und Hybride.

Jana Kugoth
Keywords:
Kia | Japan | grüne Mobilität | Hybrid | Brennstoffzelle | Wasserstoff | E-Mobilität | 2020 | Hyundai
Ressorts:

Neuen Kommentar schreiben

 

bizz energy Dezember 2017/Januar 2018

Die aktuelle Ausgabe gibt es ab dem 14.12. am Kiosk oder bei unserem Abonnentenservice unter (Mail:bizzenergy@pressup.de) sowie als E-Paper bei iKiosk oder Readly.

 
 

bizz energy Research

Welche Stellschrauben können Sie drehen, um Ihren Bestandswindpark zu optimieren?
Mithilfe des interaktiven Datentools von bizz energy Research sehen Sie die Effekte auf den Netto-Cashflow.


Link zum Cashflow-Rechner von bizz energy Research